Campaign / Exhibition

Ikebana, Mies van der Rohe Haus

Berlin, Deutschland
Mies Ikebana web1
Mies Ikebana web2
Mies Ikebana web3
Mies Ikebana web4
Mies Ikebana web5
Mies Ikebana web6
Mies Ikebana web7
Mies Ikebana web8
Mies Ikebana web9
Mies Ikebana web10
Mies Ikebana web11
Mies Ikebana web12

Ikebana, Mies van der Rohe Haus
Berlin, Deutschland

Lebendig, wechselnd und neu – in zwölf Akten kommt die Bauhaus-Vase HALLE von Marguerite Friedlaender, 1929 für die KPM Berlin entwickelt, zu allen Ehren. Die schlichte geometrische Form dieser Vase ist Ausgangs- und Bezugspunkt für eine Inszenierung, die Architektur, Design und Kunst miteinander in Einklang bringt. Die Vase, die bis heute in der Berliner Porzellan-Manufaktur hergestellt wird, hat einen schönen Standort im Mies van der Rohe Haus und wird immer wieder neu mit verschiedenen Ikebana-Arrangements, darunter Pflanzen aus dem Garten Lemke, bestückt. Die Gestaltung nimmt das Spiel der Jahreszeiten auf. Der Ikebanakünstler 
Reinald Eckert (Somu, Sogetsu-Ikebana-Schule, Tokio) gestaltete die Vasen, für die fotografische Inszenierung ist Naroska verantwortlich.